logo pg Hammelburg
Ncht nur an die eigenen Einschränkungen und Bedürfnisse denken, sondern echte Solidarität zeigen und "Licht sein!" wider den "Tunnelblick"!

Geld spenden, Nachbar*innen helfen, Mundschutz nähen ...

 

 

... als Spender*in
z.B. an ...

  • die Hammelburger Tafel,
    weil sie ihre Lebensmittelausgabe geschlossen hat. Um trotzdem Bedürftige unterstützen zu können, plündert sie ihre Rücklagen und gibt Gutscheine aus, die gegen Lebensmittel eingelöst werden können, und Lebensmittelpakete, die lang haltende Nahrungsmittel enthalten. Dadurch wird die Finanzsituation der Tafel extrem belastet. Um auch weiterhin ihren Auftrag erfüllen zu können, bittet sie um Spenden. Gerne werden auch Gutscheine angenommen, mit denen die Tafel lang haltende Grundnahrungsmittel einkaufen kann. 
    Spendenkonten
  • die Spendenaktion im Landkreis Bad Kissingen "Corona-Hilfe: Mir halten zamm!"
    für außerordentliche Ausgaben im Zusammenhang mit Corona.zugunsten der drei Tafeln Hammelburg, Bad Brückenau und Bad Kissingen sowie der Initiative "Tischleindeckdich" in Wildflecken und des Kreisverbandes Bad Kissingen des Bayerischen Roten Kreuzes.
    Spendenkonto
  • das kirchliche Hilfswerk "Misereor", für das eigentlich am 28. und 29. März in den Gottesdiensten gesammelt worden wäre, 
    weil es vom Corona-Virus empfindlich getroffen wurde: Alle im Rahmen der Misereor-Fastenaktion geplanten Veranstaltungen mussten abgesagt werden, und die für die Arbeit des Hilfswerks wichtige Kollekte am 28./29. März entfällt. Darum bittet Misereor: "Unsere Arbeit in den Hilfsprojekten geht weiter. Helfen Sie den von der Corona-Krise betroffenen Menschen in unseren Projekten, und unterstützen Sie uns und unsere Partner*innen mit Ihrer Spende!"
  • den "Deutschen Verein vom Heiligen Lande", für den sonst immer am Palmsonntag in den Gottesdiensten gesammelt wird,
    weil jetzt die für sein Arbeit wichtige Kollekte am 4./5. April entfällt. Auch dieses Hilfswerk bittet: "Wir fördern in Israel und Palästine Institutionen, Projekte und Maßnahmen im sozialen, pastoralen und caritativen Bereich. Gerade jetzt in Zeiten der Corona-Pandemie verschärft sich die Lage der Menschen im 'Heiligen Land' zusehends, und v.a. die Christ*innen dort sind mehr denn je auf Hilfe und Solidarität angewiesen. Der Ausfall der Kollekte gefährdet unsere Arbeit. Bitte spenden Sie jetzt per Überweisung!“

 

... als Einkaufs-, Nachbarschafts- oder Alltags-helfer*in,
weil viele hilfsbedürftige Menschen von der Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs abgeschnitten sind oder Unterstützung bei notwendigen Besorgungen brauchen:

  • In Hammelburg vermittelt auch der FC Hammelburg Einkaufshilfen unter Telefon 0151 27196807,

  • in Pfaffenhausen tut das die Musikkapelle (Telefon 09732 8768312).

  • in Obereschenbach unterstützt die Dorfgemeinschaft (Telefon 0173 7405778) auch bei z.B. Müll, Post, Apothekengängen, Hund ausführen.

  • Lesen Sie aufmerksam die Zeitung, und Sie werden weitere Möglichkeiten entdecken, sich zu engagieren!

 

... als Näher*in von Mundschutzmasken
z.B. zum Verschenken in der Familie, unter Freund*innen oder Nachbar*innen
Anleitung

 

Der Caritasverband des Bistums Würzburg ruft auf:

"Wenn Sie aufgrund der aktuellen Situation derzeit nicht geregelt arbeiten können, dann bitten wir Sie herzlich, zu überlegen, ob Sie sich in irgendeiner Weise ehrenamtlich engagieren können!
Viele Menschen haben zur Zeit großen Unterstützungsbedarf, z.B.:

  • junge Familien mit Kindern
  • alte Menschen oder Menschen mit Behinderungen, die nun zu Hause sitzen, weil die Tagesstätte geschlossen ist
  • Alleinstehende, Unsichere, Hilflose, Einsame, die sich über einen Kontakt oder eine Besorgung freuen
  • Bedürftige in den geöffneten Einrichtungen, z.B. Obdachlose, die mit Essen versorgt werden
  • Menschen, für die soziale Einrichtungen in Ihrer Nähe sorgen: Hier könnten Botengänge helfen, um die Mitarbeiter*innen zu entlasten
  • Hilfebedürftige in Ihrem sozialen Umfeld, die Sie mit eigenen Ideen im Blick auf aktuelle Notwendigkeiten unterstützen können

Wir danken Ihnen für Ihre Offenheit, mit der Sie Ihre Möglichkeiten zu solidarischem Handeln prüfen!
Sofern Sie nicht selbst eine Einrichtung bzw. einen Dienst im Blick haben, dem Sie Ihre Unterstützung anbieten könnten, helfen unsere jeweiligen Fachbereiche im Diözesan-Caritasverband gerne weiter und vermitteln Ihre Hilfsbereitschaft in der Region.

In herzlicher Verbundenheit grüßen Sie
Clemens Bieber, Domkapitular und Vorsitzender
Barbara Stamm, Landtagspräsidentin a.D. und Ehrenvorsitzende
Pia Theresia Franke, Caritasdirektorin"

Nachrichten

Pfarrer Eschenbacher feiert wieder Messe

Hammelburg. Der erste Gottesdienst von Pfarrer Thomas Eschenbacher nach seiner langen „Zwangspause“ – im Bild sozusagen  als „Arbeitszimmer-Gottesdienst“, passend in Zeiten von Corona-Krise und „ ...

Sternsingeraktion 2020 in Hammelburg

Auch in diesem Jahr fand wieder die alljährliche Sternsingeraktion in Hammelburg statt ...

sternsinger

Untererthaler Sternsinger sammeln 2020 für Kinder im Libanon und weltweit

In drei Gruppen zogen auch in diesem Jahr die Sternsinger unserer Pfarrei St. Martin Untererthal, die im Aussendungsgottesdienst von Diakon Waldemar Mützel für Ihre Mission gesegnet wurden, von Haus ...


Ministranteneinführung 2019

Neue Ministranten eingeführt – Über 5 neue Ministranten darf sich die Pfarrgemeinde St. Martin in diesem Jahr freuen. Mit Bastian Brustmann, Eva Knüttel, Lars Teichmann sowie Simon und Johanna Popp, ...

Von der Saale an den Amazonas

Freitag, 22. November, 19:00 Uhr, Markthalle – Am 8. September gründete eine Hammelburger Delegation mit den Menschen in der brasilianischen Amazonasgemeinde Juruti Velho eine "Partnerschaft mit Herz ...

Das Pfarrzentrum als Ort der Begegnung und der Gemeinschaft am Leben erhalten

Sonntag, 15. Dezember, 10:30 Uhr, Stadtpfarrkirche – Regelmäßige Kollekten als für den Erhalt unseres Treffpunktes von Pfarrei und Pfarreiengemeinschaft ...


­