logo pg Hammelburg

Alle unsere Gottesdienste sind inzwischen "öffentlich". Es gelten allerdings zahlreiche Regeln zum Infektionsschutz.

An den Orten unserer Pfarreiengemeinschaft finden wieder regelmäßig Gottesdienste statt. Die in der Hammelburger Stadtpfarrkirche werden sonntags (10:30 Uhr) und dienstags (19:00 Uhr) auch online übertragen.
Wir rufen dazu auf, dass diejenigen, die sich gut mit Handy oder Laptop und Internet auskennen, anderen helfen, diese Angebote zu nutzen!

Unsere Einladung richtet sich an die Menschen aus unserer Pfarrreiengemeinschaft, die sich gemeinsame Gottesdienste wünschen, keine gesundheitlichen Bedenken haben und bereit sind, die bestehenden Regeln einzuhalten. Die Stadtpfarrkirche bietet über 100 Plätze, die Dorfkirchen weit weniger! Wir haben uns gegen eine Anmeldepflicht entschieden und hoffen, dass wir niemand abweisen müssen.

Auch für Gottesdienste im Freien gibt es Auflagen.

Kindertaufen sind als eigene Feiern möglich - mit den jeweils gültigen Regeln für den Infektionsschutz und i.d.R. lediglich im Kreis der Familie/Verwandtschaft; es gelten die üblichen Regeln für Mindestabstand und das Verwenden einer Mund-Nase-Bedeckung.

Trauungen können stattfinden - natürlich ebenfalls unter Beachtung der Regeln zum Infektionsschutz.

Näheres zu Beisetzungen regeln die Bestattungsunternehmen; jedenfalls gilt der Mindestabstand. 
Requien (Totenmessen) können stattfinden, wenn auch nur für die Angehörigen und mit beschränkter Teilnehmendenzahl.

Für Kinder- und Familiengottesdienste gelten dieselben Regeln zum Infektionsschutz wie für andere Gottesdienste. Es wird empfohlen, auf Ortswechsel während des Gottesdienstes und auf die Eucharistie zu verzichten, sowie eine Dauer von max. 30 Minuten. Eine Feier im Freien ist u.U. leichter zu organsieren als in einer Kirche.

Geistliche Konzerte in Kirchenräumen sind erlaubt, jedoch nur unter ähnlichen Bedingungen für den Infektionsschutz, wie sie für Gottesdienste gelten. Außerdem u.a.: Gesangsanteil von höchstens einem Drittel der Konzertdauer, keine schriftlichen Programme, Dauer max. 60 Minuten.
Chor- und Orchesterproben sind bei Vorliegen eines "Hygienekonzepts" und unter Einhaltung von Regeln zum Infektionsschutz wieder erlaubt. Bitte setzen Sie sich bei Interesse mit unserem Pfarrbüro in Verbindung.

Prozessionen und Wallfahrten sind nur unter weitreichenden Auflagen und auf Einzelantrag beim Bistum Würzburg möglich. Bitte setzen Sie sich bei Interesse auch hierfür mit unserem Pfarrbüro in Verbindung.

Für Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (also auch in Pfarr­hei­men/Ge­meindehäusern) und im Freien - sowohl bei fest abgegrenztem Teilnehmendenkreis und bei nicht-öffentlichen Versammlungen als auch bei öffentlichen - gibt es Höchstzahlen von Teilnehmenden, die sich mit Abstand treffen bzw. eingeladen werden dürfen. In jedem Fall muss ein "Schutz- und Hygienekonzept" vorliegen. 
Unser Pfarrzentrum in Hammelburg betreffend wenden Sie sich bitte an unser Pfarrbüro.

Unsere gut genutzten und bewährten Online-Angebote behalten wir bei siehe rechts "Gottesdienste in der Krisenzeit".

 

Regeln für den Gottesdienstbesuch >

 

Die kirchlichen Bestimmungen

  • Dekret* des Bischofs für das Bistum Würzburg vom 23. September 2020
    *) Beschluss oder Erlass mit Gesetzeskraft
  • Rahmenbedingungen für öffentliche Gottesdienste im Bistum Würzburg vom 25. Juni 2020
  • Rahmenbedingungen für Wallfahrten und Prozessionen vom 23. September 2020

Diese Anordnungen gelten bis auf weiteres.
Wir versuchen, Sie auch in Zukunft zeitnah auf dem Laufenden zu halten.
Bitte informieren Sie sich hier und in unseren weiteren Veröffentlichungen!

Alle offiziellen Bestimmungen des Bistum Würzburg >


Weiterhin gilt:
Wenn Sie den Rat oder die Unterstützung eines Seelsorgers wünschen,
sind wir selbstverständlich für Sie da. Wenden Sie sich gern per Telefon oder E-Mail an uns:
Kontaktdaten des Seelsorgeteams


Weitere Unterstützung

Verlautbarungen unseres Bischofs und des Bistums Würzburg zur aktuellen Situation finden Sie auf dessen Internet-Seiten. Dort sind auch die wichtigsten Fragen und Antworten zur "Corona-Krise" aus kirchlicher Sicht zusammengestellt. Und wenn Ihre Frage nicht dabei ist, dann wenden Sie sich bitte an die Hotline, an der Ihre Fragen entgegengenommen werden. Sie erhalten dann einen Rückruf oder eine Mail:

Hotline
0931 386-22222
Montag bis Freitag 08:00 -10:00 und 14:00 - 16:00 Uhr


Danke!
... Ihnen allen, die vor Ort mithelfen, diese Zeit zu bestehen:

  • durch Gespräche am Telefon oder am Gartenzaun,
  • durch Organisation im Hintergrund,
  • durch das Gebet für alle, die betroffen sind!

In allem Schweren, was diese Wochen prägt, gibt es auch viele Lichtpunkte, an denen wir wirklich miteinander und füreinander da sind, Licht sind, den Alltag hell machen! Von Herzen Danke!
Ihr Seelsorgeteam

Nachrichten

Neue Mitarbeiterinnen in Obererthal begrüßt

Gemeindereferentin Cornelia Stockmann leitete ihre erste Wort-Gottes-Feier in unserer Pfarreiengemeinschaft in Oberthal und wurde herzlich begrüßt. Gleichzeitig hatte Michaela Leitschuh ihre "Premiere ...

Corona weltweit – Helfen Sie der Weltkirche helfen!

Die Kirche erreicht in Lateinamerika, Afrika, Asien oder im Osten Europas mit einem dichten Netzwerk die Menschen bis in die kleinsten Orte hinein. Damit kann sie in der Corona-Krise gerade den ...

Neue Mitarbeiterin(!) im Seelsorgeteam

Gemeindereferentin Cornelia Stockmann ist seit Anfang September mit einer halben Stelle in unserer Pfarreiengemeinschaft tätig. Eine weitere halbe Stelle hat sie in unserer Nachbar- ...

Kolpingfrauen spenden Erlös aus Kräutersträußen

700 Euro war der stolze Erlös der Kräutersträuße nach dem Festgottesdienst und der Segnung an Mariä Himmelfahrt. Über jeweils einen Teil der Summe freuten sich Pastoralreferent Markus Waite, der ...

Ackerdemie in Kindertagesstätte Obereschenbach

Schon das zweite Mal konnte die KiTa in Obereschenbach ihren "Acker" bepflanzen. Das Projekt gehört zur "Ackerdemie", als die die KiTa seit diesem Frühjahr firmiert ...

Mehr als „Ersatz“!

Zeltlager der Pfarrjugend 2020 dezentral in zwölf heimischen Gärten: Statt "Zeltlager wie gewohnt" gab es "wegen Corona" als gelungenen "Ersatz": "Auf heißer Spur - Ihr findet uns nie!"  ...

­