logo pg Hammelburg

Ökumenische Jugendgottesdienste für den Landkreis Bad Kissingen gibt es schon seit ein paar Jahren - immer im Herbst. Sie waren sogar schon im Kissinger Kino zu Gast!

Wegen „Corona“ hatte die Kirchliche Jugendarbeit in der Region (kja) diesmal umdisponiert, und die Mitfeiernden kamen auf digitale Weise zusammen - ein Angebot der besonderen Art!

Zum Sonntag der Weltmission (25. Oktober) und darüber hinaus! - #zusammenhalten - Bischof Franz Jung bittet um Gebet und Spenden.

"Das Virus ist eine Zumutung“, heißt es. Sicher. Und es ist eine Chance: Es schärft unseren Blick.
Ein Kommentar von Pastoralreferent Markus Waite

"Corona" macht uns klar - nochmals und hoffentlich besonders eindrücklich -, was wir eigentlich längst wissen: Wir sind angewiesen auf diese Welt - ob wir sie Mit- oder Umwelt nennen.

Bei der Erstkommunion war in diesem Jahr alles anders: Die üblichen Feiern am Weißen Sonntag und kurz danach mussten "Corona" weichen, und erst jetzt konnten sie nachgeholt werden. Dennoch gestalteten sie Diakon Manfred Müller, Pfarrer Thomas Eschenbacher, viele Ehrenamtliche, die Eltern und die Kommunionkinder selbst mit viel Liebe.

Eine ganz besondere Erntedank-Dekoration hat sich in diesem "Corona-Herbst" das Team in der Stadtpfarrkirche Hammelburg ausgedacht.

In Obereschenbach gibt es Anlass zu großem Dank. Während eines Gottesdienstes gab es Urkunden für drei ehrenamtlich engagierte Gemeindemitglieder, und die Gemeinde dankte mit Applaus.

Cornelia Stockmann - seit 1. September mit einer halben Stelle in unserer Pfarreiengemeinschaft - ist nun auch offiziell eingeführt worden.

Eine   b u n t e  Ministranten-Truppe

Unter dem Thema "Verbunten" trafen sich an einem Samstagnachmittag im September Kinder und Jugendliche unserer Pfarreiengemeinschaft zu einem Ministranten-Tag - als "Ersatz" für das geplante Wochenende, das "Corona-bedingt" ausfallen musste.

Gemeindereferentin Cornelia Stockmann leitete ihre erste Wort-Gottes-Feier in unserer Pfarreiengemeinschaft in Oberthal und wurde herzlich begrüßt. Gleichzeitig hatte Michaela Leitschuh ihre "Premiere" als neue Mesnerin. Die Gemeinde dankte ihr und ermutigte sie für ihre Aufgabe mit Applaus.

­