logo pg Hammelburg

Die Kolpingsfamilie Hammelburg hatte aufgerufen zu einer alternativen Aktion für "Süße Päckchen für Kinder in Rumänien": Sie bot dekorative Sterne an, die Kolpingfrauen unter Leitung von Marietta Panhans aus Teebeuteln(!) gebastelt hatten und verkauften sie in verschiedenen Geschäften in Hammelburg.

Der Erlös in Höhe von 300 Euro geht als Spende an das "Nazareth-Haus", ein Kinderheim der Mallersdorfer Schwestern in Odorheiu in Rumänien. Die Kolpingsfamilie dankt allen Käufer*innen.

In diesen Tagen werden die "Corona-Maßnahmen" verlängert und viele Pläne über den Haufen geworfen - so auch für die Firmung, zu der wir die Jugendlichen der 9. Klassen unserer Pfarreiengemeinschaft für das Frühjahr eingeladen hatten.
Das Zeitfenster für die Vorbereitung ist erneut kleiner geworden, und eigentlich müssten wir wieder Termine verschieben. Ob wir sie dann tatsächlich wahrnehmen können, ist aber auch dann unsicher.

Darum haben wir uns schweren Herzens zu einem "Schnitt" entschlossen und sagen die Firmung 2021 ab!

 Dieses Jahr konnten die Sternsinger nicht von Haus zu Haus ziehen. Deshalb haben sich auch die Gauaschacher Minis etwas einfallen lassen: In der Kirche stehen Tüten mit allerlei Inhalt für die Sternsinger-Aktion. Jeder kann sich eine Tüte holen und vielleicht gleichzeitig die schöne Krippe in der Kirche bewundern.

Wer mehr vom Sternsingen erfahren möchte:

Stolzes Ergebnis der Kinder- und Jugendaktion trotz "Corona"

Die Sternsinger-Aktion 2021 erbrachte in der Pfarrgemeinde Hammelburg 2.558,81 Euro (Stand 22.02.2021). Das ist ein ähnlicher Betrag wie in den Jahren zuvor, obwohl aufgrund von "Corona" alles anders war als gewohnt. Denn leider mussten wir am 6. Januar auf die Hausbesuche der drei "Könige" Caspar, Melchior und Balthasar verzichten. Aber zumindest im Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche wirkte eine kleine Abordnung mit.

Die Sternsingeraktion 2021 wurde hart von "Corona“ getroffen. Unter dem Motto "Kindern Halt geben - in der Ukraine und weltweit" hätten eigentliche Kinder und Jugendliche im ganzen Land um Spenden bitten und den Segen bringen sollen.

Aber in unserer Pfarreiengemeinschaft hatten wir Alternativen zu den üblichen Hausbesuchen. U.a. haben Sternsinger*innen aus verschiedenen Ortschaften einen Online-Impuls gestaltet, der in unserem YouTube-Kanal bereit steht und Beiträge verschiedener Kinder und Jugendlicher enthält. Das Anschauen lohnt sich (immer noch)!

Unter dieser Überschrift gibt unser früherer Pfarrer (2010 - 2013) Christian Müssig in unregelmäßigen Abständen "Lebenszeichen" aus seinem jetzigen Wirkungsbereich, der Stadt Santa Cruz, diesmal über "Corona" in Bolivien.

United4Rescue ist ein Bündnis zur Unterstützung der zivilen Seenotrettung. Es verbindet gesellschaftlichen Organisationen und Gruppen, die dem tausendfachen Sterben im Mittelmeer nicht mehr tatenlos zusehen wollen. Spendenaktionen unterstützen Rettungsorganisationen, die dort humanitär handeln, wo die Politik versagt. "United4Rescue" ist gemeinnützig und finanziert sich ausschließlich durch Spenden. Das Bündnis erwartet von den europäischen Regierungen klare Antworten auf seine Forderungen.

#GemeinsamRetten mit Ihrer Spende

Zum Jahresbeginn mal wieder ein kleines "Kritzelkunstwerk" aus der Hammelburger Stadtpfarrkirche: das "Rad der Zeit", so nenne ich es.
Das Rad der Zeit dreht sich natürlich immer weiter, nicht nur am Jahreswechsel. Aber vermutlich schauen wir zu diesem Zeitpunkt ganz besonders darauf - beim Rückblick, beim Ausblick ...

Ein wichtiger ehrenamtlicher Dienst auch in unserer Pfarreiengemeinschaft

Früher womöglich ein "Lückenfüller", ist sie heute nicht mehr wegzudenken aus unseren Gottesdienstplänen: die Wort-Gottes-Feier, in der Regel mit Kommunionspendung. Neben den "nicht-priesterlichen" Hauptamtlichen leiten sie regelmäßig auch ehrenamtlich engagierte Gottesdienstbeauftragte.

­